Zum Gestalten Hergekommen?!

Am 9. Mai trafen sich Menschen, die Lust haben den „Guten Hirten“ mitzugestalten. Hier konnten sie ihre Ideen und Wünsche einbringen.

Eine kleine Gruppe hatte danach all diese Vorschläge zusammengefasst und in sechs Bereiche gegliedert, die Kirche, Pfarrheim, das Gelände und vor allem das Gemeindeleben betreffen.

Hier finden Sie die Ergebnisse, an denen wir mit Ihnen am 25. September weitergearbeiten haben.

Die Ergebnisse der Gemeindeversammlung vom 9. Mai 2015

Angebote

Gemeinde-über-greifende Aktionen (Seelsorgeeinheit)

Ökumene berücksichtigen

Kindergartenkinder in Aktionen der Jugend einbinden

Chor mit/für Jung und Alt

und/oder Jugendband

Besonderer Gottesdienst z.B. mit Gospelchor

Kinderchor mit Kindergartenkindern

Raum Vermietung

Gruppenstunden /Jugendgruppen erweitern und erhalten

Kinder- und Jugendgottesdienste Pfarrei übergreifend

Fahrdienste für Gottesdienstbesuche und Veranstaltungen

Mutter Kind Gruppe

Einbeziehen von Minderheiten

Gesprächsrunden über religiöse und ethische Themen

Gemeindekaffee einrichten

Kommunion-helfer*innen-Fortbildung

Frauen-Frühstück

zielgruppenorientierte Gruppen z.B. Bibelkreise

Gemeinsame Aktionen für Jung und Alt

Übernachtungs- Aktionen in der Pfarrei für Kinder & Jugendliche

Kulturelle Angebote

Verkauf von Getränken bei Veranstaltungen/ Aktionen

Exerzitien im Alltag

Sportstunden für Jung und Alt

Gelände für private Feiern zur Verfügung stellen

Außen-Geländenutzung

Blumenbeet-Pat*innen

bessere Gartennutzung

Biblischer Garten

Aktiv-Parcours/

Slack Line/ Kletterwand

_______________________________________________________________

Gemeindeleben

Freundlicherer Umgang miteinander

Zusammenarbeit zwischen Personal, Ehrenamtlichen und den Gruppen

Gemeinsames Miteinander nach Gottesdienst (z.B. Kaffee)

Mehr Präsens des Kindergartens im Gottesdienst

Kindergartenfest und Pfarrfest zusammenlegen

Weiterentwicklung der Katechese

Entwicklung zu einer Sozialgemeinschaft, nicht nur reine Gebetsgemeinschaft

Ermuntern zum Kirchengang

Mehr Akzeptanz von Jung und Alt

Regelmäßigere Treffen der ganzen Gemeinde

Zusammenarbeit von Kindern, Gottesdiensten, Gemeindefesten

Eltern mehr einbeziehen

Mehr ehrenamtliche Mitarbeiter*innen

Ministrant*innen-schulung

Schön, dass wir einen Kindergarten haben!

Veraltete Strukturen aufbrechen für ein moderneres, offenes Miteinander

_______________________________________________________________

Liturgie

Kinder- und jugendgerechte Kirchenlieder z.B. musikalische Unterstützung durch Querflöte/ Gitarre/Sänger*innen etc.

traditionelle und moderne Lieder

Sakramentaler Segen

Jugendgottesdienste

Familiengottesdienste

Gottesdienste gemeinsam mit den Kindergartenkindern

Kinder im Gottesdienst mit einbeziehen

Besondere Gottesdienste

gelegentlich Kinderkirche in der Kirche für Groß und Klein

Humor im Gottesdienst

Gebete für die heutige Zeit

Zufriedenheit mit der Kirche

kindgerechte Predigten

Liedauswahl bedarf Kompetenz

Mindestens einen Sonntagsgottesdienst

Kinder dürfen in Gottesdiensten Kind sein

Spätere Gottesdienst-Anfangszeiten

Andere Hochgebete beim Gottesdienst

 „Vater Unser“ öfter singen

Kniebeuge bei der Wandlung

Kommunionhelfer*innen und Priester kommunizieren gemeinsam

Persönlichere Kommunion-Austeilung

Priester sind auch nur Menschen

______________________________________________________________________

Sanierung / Neugestaltung / Renovierung / Erhaltung

Kolumbarium
in der Kirche
wie z.B. in Erfurt

Barrierefreie Umgestaltung

Unterstand für Holz

Frei zugängliche Bereiche, für alle die kommen wollen

Kirchenraum verkleinern

Wolldecken für Gottesdienste
in der kalten Jahreszeit

Verbesserung der Akustik (z. B. Hörschleifen)

Eigene Beete für Blumenschmuck

Neugestaltung Jugendräume (Teeküche)

 

Bessere Beleuchtung

Freundlicheres Ambiente

Heizungsanlage / Heizkörper überholen

Vorhang zur Kapelle

Toiletten

Jugendräume

Fenster im Untergeschoss (Jugendräume)

Pfarrheim bunter gestalten

Neue Fenster = Senkung der Heizkosten

 

Bei hohen Festtagen heizen / lüften

Eingangsbereiche (Roste)
und Lichtschächte reinigen

______________________________________________________________________

Öffentlichkeitsarbeit

Informationen über Seelsorgeeinheit in Langwasser

Information über stattfindende Gruppen z.B. Jugendtreff

Infos über bestehende Einrichtungen z.B. Lagerfeuerstelle

Präsenz vom Pfarrer

Gemeinsamer Pfarrbrief in Langwasser

Information über ökumenische Trauergruppe in Langwasser

mehr persönlicher Kontakt zwischen Pfarrer und Gemeinde

KjG (Katholische junge Gemeinde) Zum Guten Hirten = Die Jugend !

Gründe zum Erhalt der katholischen Gemeinde Zum Guten Hirten

Spendenaufrufe und Aktionen

Information über die Bedeutung der Kommunionausteilung

Info darüber, dass Kirche Haus Gottes ist

Information über Arbeit der Anderen

Information darüber, dass Applaus erwünscht ist

Lob

ökumenische Weggottesdienste mit der Passionskirche

Freude über die Kirche ZGH

Nicht immer „nur“ meckern

Dankbarkeit über bestehende Gottesdienste und den Pfarrer aus ZGH

ZGH ist die schönste Kirche

______________________________________________________________________

Verwaltung

Klare Aussage, welche Themen gewünscht werden

Weggottesdienste öffentlicher machen

Aufklären über verschiedene Gottesdienstzeiten (Seelsorgeeinheit)

Spenden in Gottesdienstordnung auflisten

Aufklärung, warum Gottesdienst nicht immer auf die Minute genau beginnen kann

Bitte, dass die vorderen Bänke zuerst besetzt werden

Gottesdienstzeiten an die Jahreszeiten anpassen

Internet-Auftritt verbessern

Spendenaufruf für neue Messgewänder organisieren

Sammelspenden-bescheinigungen ausstellen

Aktuelles

Am 29. April feiern sieben Kinder in unserer Kirche zum ersten Mal die Hl. Kommunion

 

Für weitere Infos oder Termine

>>siehe Gottesdiensordnung<<

oder

>>>Veranstaltungen<<<

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarramt Zum Guten Hirten